Jahr für Jahr entlässt unser Bildungssystem junge Menschen ins Berufsleben, ausgestattet mit dem Grundwissen über Mathematik, Physik, den Naturwissenschaften, Gesellschaft und Politik und was sonst typischerweise auf dem Lehrplan zu finden ist. Wie sieht es jedoch mit dem Finanzwissen aus? Immerhin wird dieser junge Mensch, der gerade ins Berufsleben einsteigt, bis zu seiner Pensionierung rund 3 Millionen Franken erwirtschaften und damit gerade einmal seine «Verpflichtungen» abgedeckt haben. Was hat dieser Mensch, was haben wir alle in Bezug auf den Umgang mit Geld, dem erfolgreichen Wirtschaften mit Geld, an einer allgemeinbildenden Schule gelernt? Die Antwort ist einfach und erschreckend zugleich: Wenig bis gar nichts!

 

Genau das war einer der Gründungsgedanken für das Unternehmen Pi Finanzplanung und die Definition seiner Dienstleistung, dem Finanz Coaching.

 

Im Verlauf der vergangenen 20 Jahre hat sich das Angebot im Bereich der Finanzberatung sehr stark gewandelt. Eine der grössten Entwicklungen war wohl die Umsetzung der unabhängigen und spartenübergreifenden Allfinanzberatung. Dieses Beratungskonzept verspricht sicher eine optimale Grundlage für eine bedarfsgerechte Finanzberatung. Jede andere Form einer Beratung ist aus unserer Sicht weder zeitgemäss noch sinnvoll für die Planung der eigenen Finanzen. Beobachtungen und eigene Erfahrungen zeigen jedoch eindeutig auf, dass die Finanzberatung einen wesentlichen Aspekt ausser Acht lässt: Die Qualifizierung des Kunden im Umgang mit Geld.

 

Eine Finanzberatung ist immer nur eine Momentaufnahme, welche in unterschiedlich langen Abständen wiederholt erfolgt und in dessen Zusammenhang Entscheidungen der jeweils aktuellen Situation angepasst werden. Aus unserer Sicht reicht dies bei weitem nicht mehr aus. Unser Lebenstempo hat sich insbesondere in den letzten 20 Jahren dramatisch erhöht. Wir sind in allen Bereichen unseres Lebens ständigen Veränderungen ausgesetzt, welche immer komplexer werden und zudem noch in immer kürzeren Abständen erfolgen. Aus unserer Sicht kann es hier nur eine Lösung geben: Die Menschen müssen in die Lage versetzt werden, eigenverantwortlich mit ihrem Geld umgehen zu können! Dazu sind in erster Linie Wissen und können notwendig.

 

(Es geht um zwei Vermögen: Das, was Sie haben – Ihren Besitz. Und das, was Sie können – Ihr Potenzial. Beides werden Sie brauchen, um etwas zu vermögen.)